Herzerwärmend in der Weihnachtszeit – Freudestrahlende Kinder und glückliche Senor:innen

Dieser Text beschreibt die Ereignisse des 6.12.21, also den Tag der Übergaben. Gerne unterstützen wird diese Aktion auch im nächsten Jahr.

Es ist so schön, sind sich alle Beteiligten einig, als die Kinder der Stadtschule am Nikolaustag ihre Basteleien und Briefe an die Senior:innen in den Oldesloer Pflegeheimen als kleinen herzlichen Weihnachtsgruß überbringen.

Fleißig wurde in den letzten Wochen gebastelt. Bunte Kerzenlichter, Tannenbäumchen und Christbaumkugeln sind im Kinderatelier entstanden. Die Schüler:innen der dritten und vierten Klassen haben Briefe geschrieben. Die Empfänger:innen kennen sie nicht persönlich und doch bauen die Gedanken und Zeilen aus Kinderhand eine herzliche Nähe auf, etwas was gerade in diesen herausfordernden Zeiten so wertvoll ist. Aus dem letzten Jahr haben sich sogar schon Briefwechsel entwickelt, berichtet die das Projekt betreuende Schulassistentin Karola Szillat. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Isabel Schumacher hatte sie wieder in der Schule die Bastelarbeiten, das Fertigen der Briefe und die Verteilung durch die Klassen organisiert.
In weihnachtlichen Kisten wurden die Präsente nun am Nikolaustag überbracht.

Den Anfang machte am frühen Montagmorgen die Alpaka-Klasse. Auf ihrem Weg zum Draußenschultag auf Hof Wilken besuchte sie die Tagespflege und das Travedomizil.

Aufgrund der Corona-Situation wurde die Übergabe draußen vollzogen, aber die Senior:innen winkten und beobachteten das Getümmel aus dem Fenster.

Währenddessen machte sich die Klasse 4d auf, um ihrerseits ein Päckchen im Haus am Königsteich zu übergeben. Ein weiteres Päckchen erhielten die Bewohner:innen des Alten- und Pflegeheims in der Robert-Koch-Straße.

Die 3c besuchte das Haus Stadtgarten in der Lorentzenstraße. Auch dort war die Freude wieder riesengroß. Und natürlich hatten alle Heime auch eine Aufmerksamkeit für die kleinen Überbringer vorbereitet.

Frau Riedel vom Haus am Kurpark hatte extra ein Zelt aufgebaut und ein kleines Programm vorbereitet. Heimbewohner:innen lauschten freudig und sangen mit, als die Schüler:innen der 2a, die Klasse mit dem musikalischen Schwerpunkt, bekannte Weihnachtslieder vortrugen. Die Kinder hörten dann ihrerseits gespannt der Nikolausgeschichte, die Frau Riedel für sie vorbereitet hatte. Die Kinder übergaben ihre Geschenke. Es gab warmen Kakao. Und am Ende saßen spontan die Jüngeren bei den Älteren am Tisch und unterhielten sich miteinander. Der coronakonforme Abstand wurde durch Worte, Gesten und Lächeln überwunden. Die Lehrerin Frau Kühne freute sich, dass gerade Kinder, die noch am wenigsten deutsch sprechen, hier von sich aus den ersten Schritt machten. „So gelingt Integration.“

„Es ist einfach wunderbar zu sehen, wieviel Herzenswärme aus so einer kleinen Idee entstehen kann“ ist Astrid Hintze von Wir für Bad Oldesloe e.V. begeistert. Sie hatte die Aktion zusammen mit den Heimen und der Stadtschule nach den positiven Rückmeldungen im letzten Jahr wieder initiiert.

Darüberhinaus sind wir froh, dass wir in diesem Jahr auch Senior:innen erreichen können, die zu Hause leben und sich hoffentlich auch über einen kleinen Gruß freuen. Überbringer:in wird in diesem Bereich die Spitzweg-Apotheke sein, die als Partnerin für das Projekt gewonnen werden konnte.

Kommentare

Kommentare


 
zurück zur Newsübersicht »